Die Schuldnerberatung des Caritasverbandes Meißen e.V. weist Betroffene darauf hin, dass am 1. Juli neue Pfändungsfreigrenzen in Kraft treten. Damit wird der Selbstbehalt bei Lohnpfändungen an die Kosten- und Einmommensentwicklung angepasst. Auf dem Pfändungsschutzkonto bleibt dann ein Grundfreibetrag von 1.133,80 € statt bisher 1.073,88 €. Um beispielsweise Unterhaltsverpflichtungen nachkommen zu können, kann dieser Freibetrag noch angehoben werden. Hierbei können die Caritas-Mitarbeiter Einwohner des Kreises Meißen unterstützen und beraten. Tel. 03521 476542.   –> Nähere Informationen und die neue Pfändungstabelle

Höherer Selbstbehalt bei Pfändungen