Nach Abschluss der Planungs- und Vorbereitungszeit können im April die Bauarbeiten am Christlichen Kinderhaus in Coswig beginnen. Unterstützung von den Kindern tätigten am 10. April symbolisch Staatssekretär Dr. Herbert Wolff, Oberbürgermeister Frank Neupold, Bürgermeister Thomas Schubert, Vertreter der Sächsischen Aufbaubank und Caritas Geschäftsführerin Astrid Winkler den ersten Spatenstich. Dipl.-Ing. Bauingenieur und Architekt Stefan Bunke und Leiterin Katharina Langer erläuterten die Bauvorhaben. Das bestehende Gebäude auf dem Käthe-Kollwitz-Weg 6 wird saniert und erweitert werden. Das sichert den Bestand der Einrichtung und schafft neue Kita-Plätze. Gleichzeitig verbessert es die Bedingungen für die Kinder und die pädagogischen Fachkräfte.

In herrlichstem Frühlingswetter sprach Pfarrer Gatz Segen und Gebet zum offiziellen Baubeginn.

Fördermittel des Freistaates Sachsen aus dem Programm „Brücken in die Zukunft“ sowie Zuwendungen der Stadt Coswig und des Bonifatiuswerks der deutschen Katholiken e.V. ermöglichen die Baumaßnahmen.

Erster Spatenstich im Christlichen Kinderhaus