Der Fortbildungsteil des Begegnungsabends am 2. Mai in Meißen widmete sich dem Thema Stressbewältigung und Bournout-Prophylaxe. Referentin Silvia Mader aus Dresden sensibilisierte ihre Zuhörer, Stress-Symptome wahrzunehmen und Achtsamkeit für die eigenen Bedürfnisse einzuüben. Zugleich zeigte sie Möglichkeiten auf, einem Ausbrennen – gerade angesichts der anspruchsvollen Tätigkeiten im sozialen Bereich – entgegenzuwirken.

Die ehrenamtlich Mitwirkenden aus den verschiedenen Fachdiensten der Caritas und den Helfergruppen der Pfarrgemeinden nutzten anschließend die Gelegenheit, mit einander ins Gespräch zu kommen. Das Altenpflegeheim St. Benno stellte dafür dankenswerter Weise Räumlichkeiten zur Verfügung. Dem Dank für das freiwillige Engagement sollte auch ein reichhaltiges Buffet Ausdruck verleihen. Pfarrer Dr. Bernhard Dittrich leitete die Andacht als geistlichen Teil des Begegnungsabends. Geschäftsführerin Astrid Winkler und Fachsbereichsleiter des Verbandes gaben aktuelle Informationen.

Stress bewältigen – Burnout vorbeugen.