–> Kontakt

 

Entwicklung und Etablierung von Wohngemeinschaften für Pflegebedürftige

Der Caritasverband Meißen initiiert im Rahmen eines Modellprojektes die Etablierung von Pflegewohngemeinschaften im Dekanat Meißen.

Drei bis vier Bewohner teilen sich eine große, barrierearme Wohnung. Jeder hat ein eigenes Zimmer. Wohnküche und sanitäre Einrichtungen werden gemeinschaftlich genutzt.

Die Bewohner beauftragen Hilfeleistungen von Pflegediensten, Betreuungsangeboten und hauswirtschaftlichen Dienstleistern nach Absprache gemeinsam und haben so eine höhere Versorgungssicherheit, als wenn sie alleine in ihrem Zuhause leben. Zudem wird Gemeinschaft ermöglicht, zu der auch Besuche von Angehörigen, Nachbarn und Ehrenamtlichen beitragen.

Geplant ist eine Pflegewohngemeinschaft zunächst in Riesa, weitere Standorte könnten folgen.

Der Caritasverband erstellte das Konzept und begleitet den Einzug der Wohngemeinschaft und mindestens das erste Jahr des Zusammenlebens. Die Mitarbeiter beraten Interessenten zu den rechtlichen Voraussetzungen. Sie stehen den Nutzern der Wohngemeinschaft als unabhängiger Ansprechpartner und Vermittler zwischen Vermietern, Pflegedienstleistern, Angehörigen etc. zur Verfügung.