Am 24. November um 17.30 Uhr zeigt das Kino Filmgalerie Großenhain einen besonderen Spielfilm. „Die Lebenden reparieren“ handelt von einem jungen Mann, der bei einem Autounfall verunglückt, der aber als Organspender in Frage kommt. Seine Eltern müssen plötzlich Entscheidungen treffen, deren Konsequenzen sie an ihre Grenzen führen.
Der Film thematisiert damit Fragen des Lebens, des Sterbens, der Verantwortung und der Trauer. Der Ökumenische Hospiz- und Palliativberatungsdienst des Caritasverbandes lädt in Kooperation mit der Filmgalerie alle Interessierten ein, sich diesen Fragen zu nähern. Im Anschluss an den Film besteht die Möglichkeit, mit Prof. Dr. Ulf Liedke von der Evangelischen Hochschule Dresden und den Mitarbeiterinnen des Hospizdienstes ins Gespräch zu kommen.
Für die Filmvorführung ist der Eintritt ins Kino zu entrichten, der Caritasverband freut sich zudem über Spenden für die Hospizarbeit.
Nähere Informationen gibt der Caritasverband unter 03521 40675120.

Filmvorführung und Gespräch mit Professor Liedke in Großenhain