Frau in Beratungsgespräch

—> Kontakt

 

Existenz sichern

Speziell ausgebildete Schuldnerberater informieren Betroffene über ihre Rechte und Schutzmöglichkeiten als Schuldner und prüfen die Rechtmäßigkeit der Forderungen. Sie unterstützen bei der Haushalts- und Budgetplanung und bei Verhandlungen mit Gläubigern.

Vor allem aber gehen sie auf ihre jeweilige persönliche Situation ein. Sie ermutigen, Auswege zu finden und die anstehenden Probleme aktiv in Angriff zu nehmen.

 

Chance für den Neuanfang

Briefe mit ForderungenDie Berater informieren über das Verbraucherinsolvenzverfahren und helfen bei der außergerichtlichen Einigung zwischen Gläubiger und Schuldner. Sie begleiten die Betroffenen gegebenenfalls bis zum gerichtlichen Verbraucherinsolvenzverfahren. Am Ende können die verbleibenden Verbindlichkeiten erlassen werden (Restschuldbefreiung).

Dafür verfügt die Beratungsstelle über die notwendige staatliche Anerkennung nach § 305 InsO.

 

Mehr Infos: Wie funktioniert Schuldnerberatung?

 

Weitere Informationen

Der Deutsche Caritasverband beantwortet häufig gestellte Fragen unter:

http://www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung/schuldnerberatung/faq/

 

Im Internet können Sie die Broschüre „Verbraucherinsolvenz: Chance für wirtschaftlichen Neuanfang“ einsehen unter:

http://www.bmjv.de/SharedDocs/Artikel/DE/2014/06302014_Verbraucherinsolvenz.html oder www.bmjv.de

 

Den Antrag auf Eröffnung des Verbraucherinsolvenzverfahrens und das Hinweisblatt (Ausfüllhilfe) können Sie hier einsehen:

-> Verbraucherinsolvenzantrag

 

Weitere Formulare wie den Antrag auf Stundung der Verfahrenskosten und Merkblätter zum Insolvenzantrag erhalten Sie im Internet unter:
https://www.justiz.sachsen.de/content/formulare.htm#article1804

 

Pfändungsfreibeträge vom 01.07.2017:

https://www.gesetze-im-internet.de/pf_ndfreigrbek_2017/Pf%C3%A4ndfreiGrBek_2017.pdf