Vorbereitungskurs für Hospizbegleiter und Interessierte

Vorbereitungskurs für Hospizbegleiter und Interessierte

Der Ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst des Caritasverbandes Meißen e.V. stellt am 13. Juli in Nossen, am 22. Juli in Coswig und am 29. Juli in Meißen, jeweils um 17.30 Uhr, seine Arbeit vor. Zugleich informiert er über den Vorbereitungskurs für neue Begleiter. Eingeladen sind alle, die sich in der Hospizarbeit engagieren oder mehr über die Begleitung Schwerstkranker erfahren möchten. Für die Teilnahme wird um vorherige Anmeldung unter Telefon 03521 40675-120 gebeten.
Der neue Kurs beginnt am 16. September in Meißen und (mehr …)

Trauer ist die Lösung, nicht das Problem

Trauer ist die Lösung, nicht das Problem

Eine neue Gruppe für Trauernde trifft sich ab Mitte August einmal monatlich Dienstag um 17 Uhr in den Räumen der Caritas, Lessingstraße 9, 01587 Riesa. Trauernde, die diese Gruppe nutzen möchten, werden um vorherige Kontaktaufnahme und Anmeldung unter Tel. 03525 503619 gebeten.

Warum die Trauer nicht das Problem, sondern die Lösung ist, erklärt Ute Heining, Trauerbegleiterin und Mitarbeiterin im Hospizdienst des Caritasverbandes für das Dekanat Meißen e.V.: Trauer ist eine ganz normale Reaktion auf den Verlust eines Menschen, der sinngebend war. (mehr …)

Beratung wird während der Corona-Pandemie fortgeführt

Auch während der Corona-Pandemie bieten die Beratungsdienste der Caritas ihre Unterstützung an.

Zum Schutz vor Infektionen mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2) erfolgen persönliche Beratungsgespräche weiterhin nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung. Offene Sprechzeiten ohne Anmeldung sind derzeit leider nicht möglich. Bitte nutzen Sie auch unsere telefonischen Kontaktmöglichkeiten (–> Kontakt) und für die Schuldnerberatung zusätzlich die –> Online-Beratung.

Der Zutritt zu den Beratungsstellen der Caritas ist Personen verwehrt, die Symptome der Krankheit Covid-19 (z.B. Fieber, Atemwegssymptome) aufweisen oder Kontakt zu mit SARS-CoV-2 infizierten Person innerhalb der letzten 14 Tagen hatten.
Beachten Sie bitte auch die Schutzmaßnahmen und die verstärkten Hygiene-Regeln in den Beratungsstellen.

Chancenlose Kinder? – Gutes Aufwachsen trotz Überschuldung!

Unter dem Motto „Chancenlose Kinder? – Gutes Aufwachsen trotz Überschuldung!“ stellt die bundesweite Aktionswoche Schuldnerberatung der Wohlfahrts- und Fachverbände Kinderrechte in den Mittelpunkt. „In der aktuellen Corona-Krise ist dieses Motto aktueller denn je“, wissen auch die Schuldnerberater der Meißner Caritas.

Familien sind in Zeiten, in denen ihre Kinder nicht in Kita oder Schule könnten, besonders gefordert. Lange Zeit konnten Spielplätze nicht genutzt werden. Eine Situation die Familien besonders fordert und die viele Familien diese Situation bisher gemeistert hätten. Ihnen gilt dafür höchster Respekt. (mehr …)

Urlaubszuschuss für Familien

Urlaubszuschuss für Familien

Familien mit geringem Einkommen können beim Caritasverband in Meißen einen Zuschuss für den Urlaub beantragen. Die Unterstützung aus Mitteln des Freistaates Sachsen kann bis zu 9 Euro pro Person und Aufenthaltstag betragen. Förderfähig ist der Erholungsaufenthalt, wenn Eltern und Kinder gemeinsam mindestens sieben Tage innerhalb Deutschlands verreisen. Interessierte Familien und Alleinerziehende sollten den Antrag rechtzeitig vor Urlaubsbeginn stellen.

Nähere Informationen und Antragsformulare sind bei der Allgemeinen Sozialberatung des Caritasverbandes unter Tel. 03521 40675-140 erhältlich.

Hilfe und Beratung rund ums Wohnen

Hilfe und Beratung rund ums Wohnen

Seit mehr als 11 Jahren hilft der Caritasverband Meißen Menschen mit niedrigem Einkommen, Strom, Wasser und Heizung zu sparen als ein Standort des bundesweiten Projektes „Stromspar-Check“. Die teilnehmenden Haushalte erhalten kostenfrei ein individuell auf ihren Haushalt zugeschnittenes Soforthilfepaket aus Strom-, Wasser- und Heizungssparartikeln im Wert von bis zu 70 Euro sowie unter Umständen einen Zuschuss von 100 Euro zu einem neuen A+++-Kühlschrank. Mit dem Kühlschranktausch sparen die Haushalte dadurch durchschnittlich 250 Euro, ohne 150 Euro, an Energiekosten. (mehr …)

Tag der offenen Tür im Kinderhaus St. Martin in Coswig

Christliches Kinderhaus St. Martin in Coswig

Das Christliche Kinderhaus St. Martin in Coswig lädt am 1. Februar zu einem Tag der offenen Tür ein. Von 12 bis 15 Uhr besteht Gelegenheit, nach fast zweijähriger Bauzeit die Kindertagesstätte des Caritasverbandes Meißen e.V. auf dem Käthe-Kollwitz-Weg 6 zu besichtigen und mit den Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen.

Seit Frühjahr 2018 wurde das bestehende Gebäude aufwändig saniert und erweitert. Das sichert den Bestand der Einrichtung und schafft neue Kita-Plätze. Gleichzeitig verbessert es die Bedingungen für die Kinder und die pädagogischen Fachkräfte. (mehr …)

Neuer Rikscha-Kurs in Döbeln

Neuer Rikscha-Kurs in Döbeln

Der Caritasverband für das Dekanat Meißen e.V. bietet am 31. Januar von 16 bis 19 Uhr und am 1. Februar von 10 bis 16.30 Uhr in Döbeln, Kreuzstraße 2, einen kostenlosen E-Rikscha-Vorbereitungskurs an. Mit dem Kurs möchte der Verband insbesondere jüngere Menschen zum bürgerschaftlichen Engagement motivieren und die Mobilität von Senioren fördern.

Im Projekt „Gemeinschaft erfahren“ nutzt der Caritasverband Meißen eine elektrounterstützte Fahrradrikscha in Döbeln. Das Vorhaben wird durch das Land Sachsen gefördert und macht sich zum Ziel, Jung und Alt zusammen zu bringen und Senioren mehr Mobilität zu verschaffen. (mehr …)

Trauergruppe in Riesa

Trauergruppe in Riesa

Der Caritasverband bietet Trauernden in einer festen Gruppe Begegnung und Austausch an. In geschützter Atmosphäre können sie ins Gespräch kommen, ihren Empfindungen Raum geben, aber auch Rituale finden und gemeinsam ins Tun kommen. Eine ausgebildete Trauerbegleiterin gibt Impulse für die Trauerbewältigung und unterstützt dabei, wieder Hoffnung entstehen zu lassen.
Die Gruppe trifft sich ab 14. Januar einmal monatlich Dienstag um 17 Uhr in den Räumen der Caritas, Lessingstraße 9, 01587 Riesa. (mehr …)

Kurze Tage – Kurze Filme. Filmvorführung für Senioren in Döbeln

Der Caritasverband für das Dekanat Meißen e.V. zeigt in Kooperation mit der Wohnungsgenossenschaft Fortschritt in Döbeln am 18. Dezember um 15.30 Uhr in der Blumenstraße 51a ein witziges, charmantes und warmherziges Kurzfilmprogramm. Acht Filme übers Autofahren, Mode und die Liebe wenden sich speziell an Senioren. Schon ab 15 Uhr beginnt der Nachmittag mit einem Kaffeetrinken. Interessierte mit Mobilitätseinschränkungen können mit der E-Rikscha des Caritasverbandes zur Veranstaltung abgeholt werden.
Informationen und Anmeldungen zum Abholservice unter Tel. 03431 7297942 bzw. unter der Mail-Adresse leben-im-alter@caritas-meissen.de

Die Caritas trauert um die ehemalige Mitarbeiterin Sibylle Albrecht

Die Caritas trauert um die ehemalige Mitarbeiterin Sibylle Albrecht

Nach schwerer Krankheit verstarb am 13. November Sibylle Albrecht.

Über 13 Jahre war Sibylle Albrecht als hauptamtliche Mitarbeiterin des Caritasverbandes Meißen e.V. im Hospiz- und Palliativberatungsdienst tätig. Bereits zuvor wirkte sie ehrenamtlich über viele Jahre in der Begleitung sterbender Menschen und ihrer Angehörigen mit.

Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt ihrer Familie und allen, die in besonderer Weise mit Sibylle Albrecht verbunden waren. (mehr …)

Stromspar-Check der Caritas half bereits 2.000 Haushalten beim Sparen

2.000 Haushalte mit niedrigem Einkommen haben im Landkreis Meißen den kostenfreien Stromspar-Check der Caritas bereits in Anspruch genommen. Sie erhielten passend für ihre Wohnung LED-Lampen, einen Wasserspar-Duschkopf, einen 100-Euro-Gutschein für einen A+++Kühlschrank, abschaltbare Steckerleisten, Hygrometer u.v.a.m. Bei schmalem Geldbeutel hilft das, Strom-, Wasser- und Heizkosten zu sparen. Bis zu 250 Euro weniger Energiekosten pro Jahr konnten Haushalte durch die Soforthilfen verzeichnen.
Zurzeit ist das Stromspar-Team im Landkreis unterwegs, um weitere einkommensschwache Einwohner zu ermutigen, den Stromspar-Check zu nutzen. Das Angebot ist kostenfrei und an keine Verpflichtungen geknüpft. Termine können telefonisch unter 03521 409966 vereinbart werden.

Mitwirkende im Stromspar-Check

Sozialpreis der Caritas-Stiftung geht an Projekt „Gemeinschaft erfahren“

Sozialpreis der Caritas-Stiftung geht an Projekt „Gemeinschaft erfahren“

Bischof Heinrich Timmerevers verlieh den Sozialpreis der Caritas-Stiftung an ein Projekt des Caritasverbandes Meißen e.V. Projektmitarbeiterin Laura Gutschow gewinnt und schult ehrenamtliche Rikschafahrer. Mittels einer Fahrradrikscha mit Elektrounterstützung bieten sie Fahrdienste für ältere Menschen an. „Dabei können Jung und Alt in Kontakt kommen und gleichzeitig, wenn eingebunden, pflegende Angehörige entlastet werden,“ formuliert Laura Gutschow das Ziel des Projektes.

–> Weitere Informationen zur Preisverleihung

 

Filmvorführung und Gespräch mit Professor Liedke in Großenhain

Am 24. November um 17.30 Uhr zeigt das Kino Filmgalerie Großenhain einen besonderen Spielfilm. „Die Lebenden reparieren“ handelt von einem jungen Mann, der bei einem Autounfall verunglückt, der aber als Organspender in Frage kommt. Seine Eltern müssen plötzlich Entscheidungen treffen, deren Konsequenzen sie an ihre Grenzen führen.
Der Film thematisiert damit Fragen des Lebens, des Sterbens, der Verantwortung und der Trauer. Der Ökumenische Hospiz- und Palliativberatungsdienst des Caritasverbandes lädt in Kooperation mit der Filmgalerie alle Interessierten ein, sich diesen Fragen zu nähern. Im Anschluss an den Film besteht die Möglichkeit, mit Prof. Dr. Ulf Liedke von der Evangelischen Hochschule Dresden und den Mitarbeiterinnen des Hospizdienstes ins Gespräch zu kommen. (mehr …)

Selbstbestimmt leben und sterben – Vortrag über Patientenverfügung

Selbstbestimmt leben und sterben – Vortrag über Patientenverfügung

Der Ökumenische Hospiz- und Palliativberatungsdienst Döbeln in Trägerschaft des Caritasverbandes Meißen lädt am 26. November um 19 Uhr in den Ostbahnhof Döbeln, Straße des Friedens 12, ein.
Die Palliativmedizinerin Dr. Christiane Voigt wird in einem Vortrag die Möglichkeiten und Grenzen bei der Erstellung von Patientenverfügungen aufzeigen. Das Selbstbestimmungsrecht eines jeden Menschen soll auch am Lebensende gelten und umgesetzt werden, gerade dann, wenn der eigene Wille in der aktuellen Situation nicht mehr geäußert werden kann. Erfahren Sie an diesem Abend, wie Sie ggf. die Durchführung oder Ablehnung medizinischer Maßnahmen bei eigener Entscheidungsunfähigkeit im Vorfeld festlegen können.
Der Eintritt ist frei, der Caritasverband freut sich jedoch über Spenden.
Nähere Informationen zum Vortrag oder zu Begleitungsmöglichkeiten des Hospizdienstes erhalten Sie unter Telefon 03431 7297943.

Gut versorgt am Lebensende

Gut versorgt am Lebensende

Zu einem öffentlichen Informationsabend mit dem Thema „Gut versorgt am Lebensende” lädt der Ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst Meißen am Montag, den 25. November, um 19 Uhr ein. Die Veranstaltung findet im Caritashaus Madeleine Delbrêl in der Ludwig-Richter-Straße 1 in Meißen statt. Die Palliativmedizinerin Dr. Ute Hartenstein, Christine Schurig vom Ambulanten Hospizdienst des Caritasverbandes sowie Mitarbeitende der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung SAPV Plus informieren über die Möglichkeiten der palliativen Versorgung aus medizinischer, pflegerischer und psychosozialer Sicht.
Der Eintritt ist frei, der Caritasverband freut sich jedoch über Spenden für die Hospizarbeit.
Nähere Informationen gibt der Caritasverband unter 03521 40675120.