Stellenangebot Koordinator (m/w/d) für die ambulante Hospizarbeit

Stellenangebot Koordinator (m/w/d) für die ambulante Hospizarbeit

Zum 1. April 2020 oder später suchen wir für die Mitarbeit im Team des Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienstes im Dekanat Meißen einen Koordinator (m/w/d) für die ambulante Hospizarbeit – Krankenpfleger, Gesundheitspfleger, Altenpfleger,Sozialarbeiter, Sozialpädagoge (m/w/d)

Der Umfang dieser unbefristeten Stelle beträgt 60 % einer Vollzeitstelle (24 Stunden/Woche) zuzüglich Abrufarbeit.

–> Mehr Informationen

Tag der offenen Tür im Kinderhaus St. Martin in Coswig

Christliches Kinderhaus St. Martin in Coswig

Das Christliche Kinderhaus St. Martin in Coswig lädt am 1. Februar zu einem Tag der offenen Tür ein. Von 12 bis 15 Uhr besteht Gelegenheit, nach fast zweijähriger Bauzeit die Kindertagesstätte des Caritasverbandes Meißen e.V. auf dem Käthe-Kollwitz-Weg 6 zu besichtigen und mit den Mitarbeitern ins Gespräch zu kommen.

Seit Frühjahr 2018 wurde das bestehende Gebäude aufwändig saniert und erweitert. Das sichert den Bestand der Einrichtung und schafft neue Kita-Plätze. Gleichzeitig verbessert es die Bedingungen für die Kinder und die pädagogischen Fachkräfte. (mehr …)

Neuer Rikscha-Kurs in Döbeln

Neuer Rikscha-Kurs in Döbeln

Der Caritasverband für das Dekanat Meißen e.V. bietet am 31. Januar von 16 bis 19 Uhr und am 1. Februar von 10 bis 16.30 Uhr in Döbeln, Kreuzstraße 2, einen kostenlosen E-Rikscha-Vorbereitungskurs an. Mit dem Kurs möchte der Verband insbesondere jüngere Menschen zum bürgerschaftlichen Engagement motivieren und die Mobilität von Senioren fördern.

Im Projekt „Gemeinschaft erfahren“ nutzt der Caritasverband Meißen eine elektrounterstützte Fahrradrikscha in Döbeln. Das Vorhaben wird durch das Land Sachsen gefördert und macht sich zum Ziel, Jung und Alt zusammen zu bringen und Senioren mehr Mobilität zu verschaffen. (mehr …)

Trauergruppe in Riesa

Trauergruppe in Riesa

Der Caritasverband bietet Trauernden in einer festen Gruppe Begegnung und Austausch an. In geschützter Atmosphäre können sie ins Gespräch kommen, ihren Empfindungen Raum geben, aber auch Rituale finden und gemeinsam ins Tun kommen. Eine ausgebildete Trauerbegleiterin gibt Impulse für die Trauerbewältigung und unterstützt dabei, wieder Hoffnung entstehen zu lassen.
Die Gruppe trifft sich ab 14. Januar einmal monatlich Dienstag um 17 Uhr in den Räumen der Caritas, Lessingstraße 9, 01587 Riesa. (mehr …)

Kurze Tage – Kurze Filme. Filmvorführung für Senioren in Döbeln

Der Caritasverband für das Dekanat Meißen e.V. zeigt in Kooperation mit der Wohnungsgenossenschaft Fortschritt in Döbeln am 18. Dezember um 15.30 Uhr in der Blumenstraße 51a ein witziges, charmantes und warmherziges Kurzfilmprogramm. Acht Filme übers Autofahren, Mode und die Liebe wenden sich speziell an Senioren. Schon ab 15 Uhr beginnt der Nachmittag mit einem Kaffeetrinken. Interessierte mit Mobilitätseinschränkungen können mit der E-Rikscha des Caritasverbandes zur Veranstaltung abgeholt werden.
Informationen und Anmeldungen zum Abholservice unter Tel. 03431 7297942 bzw. unter der Mail-Adresse leben-im-alter@caritas-meissen.de

Die Caritas trauert um die ehemalige Mitarbeiterin Sibylle Albrecht

Die Caritas trauert um die ehemalige Mitarbeiterin Sibylle Albrecht

Nach schwerer Krankheit verstarb am 13. November Sibylle Albrecht.

Über 13 Jahre war Sibylle Albrecht als hauptamtliche Mitarbeiterin des Caritasverbandes Meißen e.V. im Hospiz- und Palliativberatungsdienst tätig. Bereits zuvor wirkte sie ehrenamtlich über viele Jahre in der Begleitung sterbender Menschen und ihrer Angehörigen mit.

Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt ihrer Familie und allen, die in besonderer Weise mit Sibylle Albrecht verbunden waren. (mehr …)

Stromspar-Check der Caritas half bereits 2.000 Haushalten beim Sparen

2.000 Haushalte mit niedrigem Einkommen haben im Landkreis Meißen den kostenfreien Stromspar-Check der Caritas bereits in Anspruch genommen. Sie erhielten passend für ihre Wohnung LED-Lampen, einen Wasserspar-Duschkopf, einen 100-Euro-Gutschein für einen A+++Kühlschrank, abschaltbare Steckerleisten, Hygrometer u.v.a.m. Bei schmalem Geldbeutel hilft das, Strom-, Wasser- und Heizkosten zu sparen. Bis zu 250 Euro weniger Energiekosten pro Jahr konnten Haushalte durch die Soforthilfen verzeichnen.
Zurzeit ist das Stromspar-Team im Landkreis unterwegs, um weitere einkommensschwache Einwohner zu ermutigen, den Stromspar-Check zu nutzen. Das Angebot ist kostenfrei und an keine Verpflichtungen geknüpft. Termine können telefonisch unter 03521 409966 vereinbart werden.

Mitwirkende im Stromspar-Check

Sozialpreis der Caritas-Stiftung geht an Projekt „Gemeinschaft erfahren“

Sozialpreis der Caritas-Stiftung geht an Projekt „Gemeinschaft erfahren“

Bischof Heinrich Timmerevers verlieh den Sozialpreis der Caritas-Stiftung an ein Projekt des Caritasverbandes Meißen e.V. Projektmitarbeiterin Laura Gutschow gewinnt und schult ehrenamtliche Rikschafahrer. Mittels einer Fahrradrikscha mit Elektrounterstützung bieten sie Fahrdienste für ältere Menschen an. „Dabei können Jung und Alt in Kontakt kommen und gleichzeitig, wenn eingebunden, pflegende Angehörige entlastet werden,“ formuliert Laura Gutschow das Ziel des Projektes.

–> Weitere Informationen zur Preisverleihung

 

Filmvorführung und Gespräch mit Professor Liedke in Großenhain

Am 24. November um 17.30 Uhr zeigt das Kino Filmgalerie Großenhain einen besonderen Spielfilm. „Die Lebenden reparieren“ handelt von einem jungen Mann, der bei einem Autounfall verunglückt, der aber als Organspender in Frage kommt. Seine Eltern müssen plötzlich Entscheidungen treffen, deren Konsequenzen sie an ihre Grenzen führen.
Der Film thematisiert damit Fragen des Lebens, des Sterbens, der Verantwortung und der Trauer. Der Ökumenische Hospiz- und Palliativberatungsdienst des Caritasverbandes lädt in Kooperation mit der Filmgalerie alle Interessierten ein, sich diesen Fragen zu nähern. Im Anschluss an den Film besteht die Möglichkeit, mit Prof. Dr. Ulf Liedke von der Evangelischen Hochschule Dresden und den Mitarbeiterinnen des Hospizdienstes ins Gespräch zu kommen. (mehr …)

Selbstbestimmt leben und sterben – Vortrag über Patientenverfügung

Selbstbestimmt leben und sterben – Vortrag über Patientenverfügung

Der Ökumenische Hospiz- und Palliativberatungsdienst Döbeln in Trägerschaft des Caritasverbandes Meißen lädt am 26. November um 19 Uhr in den Ostbahnhof Döbeln, Straße des Friedens 12, ein.
Die Palliativmedizinerin Dr. Christiane Voigt wird in einem Vortrag die Möglichkeiten und Grenzen bei der Erstellung von Patientenverfügungen aufzeigen. Das Selbstbestimmungsrecht eines jeden Menschen soll auch am Lebensende gelten und umgesetzt werden, gerade dann, wenn der eigene Wille in der aktuellen Situation nicht mehr geäußert werden kann. Erfahren Sie an diesem Abend, wie Sie ggf. die Durchführung oder Ablehnung medizinischer Maßnahmen bei eigener Entscheidungsunfähigkeit im Vorfeld festlegen können.
Der Eintritt ist frei, der Caritasverband freut sich jedoch über Spenden.
Nähere Informationen zum Vortrag oder zu Begleitungsmöglichkeiten des Hospizdienstes erhalten Sie unter Telefon 03431 7297943.

Gut versorgt am Lebensende

Gut versorgt am Lebensende

Zu einem öffentlichen Informationsabend mit dem Thema „Gut versorgt am Lebensende” lädt der Ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst Meißen am Montag, den 25. November, um 19 Uhr ein. Die Veranstaltung findet im Caritashaus Madeleine Delbrêl in der Ludwig-Richter-Straße 1 in Meißen statt. Die Palliativmedizinerin Dr. Ute Hartenstein, Christine Schurig vom Ambulanten Hospizdienst des Caritasverbandes sowie Mitarbeitende der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung SAPV Plus informieren über die Möglichkeiten der palliativen Versorgung aus medizinischer, pflegerischer und psychosozialer Sicht.
Der Eintritt ist frei, der Caritasverband freut sich jedoch über Spenden für die Hospizarbeit.
Nähere Informationen gibt der Caritasverband unter 03521 40675120.

Trauergruppe in Meißen

Trauergruppe in Meißen

Nachdem sich bereits in Riesa eine Gruppe für trauernde Frauen und Männer gegründet hat, sind Betroffene nun auch in Meißen zu einem solchem Angebot eingeladen. Jeweils am 14. Oktober, 18. November und 9. Dezember treffen sie sich unter fachlicher Begleitung im Caritashaus Madeleine Delbrêl in Meißen. Beginn ist 17 Uhr in der Ludwig-Richter-Straße 1. Um vorherige Anmeldung wird gebeten unter Telelefon 03521 40375-120.

Bischof Timmerevers test E-Rikscha

Bischof Timmerevers sitzt in der E-RikschaWährend der Feierlichkeiten zur Neugründung der Pfarrei St. Paulus hat Bischof Timmerevers am 15. September in Döbeln die E-Rikscha der Caritas getestet.

Das Projekt „Gemeinschaft erfahren“ möchte junge, sportliche Frauen und Männer mit älteren Menschen zusammenbringen. Für beide Seiten bringt das mehr Mobilität, mehr soziale Kontakte und viele neue spannende Erfahrungen.

Die neu gegründete Pfarrei erstreckt sich über die Region um Döbeln, Waldheim, Leisnig, Colditz und Roßwein. Der Caritasverband Meißen e.V. ist in diesem Bereich seit vielen Jahren tätig. Als so genannter kirchlicher Ort bietet er am Standort Döbeln neben dem Demografie-Projekt Hospizarbeit, Betreuungsdienste und Pflegekurse an.

Neue Schulungskurse für Begleitung von Pflegebedürftigen

Neue Schulungskurse für Begleitung von Pflegebedürftigen

Für die ambulante stundenweise Begleitung von Menschen mit Pflegebedarf, insbesondere bei einer dementiellen Erkrankung sucht der Caritasverband weitere freiwillig Engagierte. Zur Vorbereitung bietet der Wohlfahrtsverband folgende kostenfreie Kurse an:

in Riesa, Lessingstraße 9 vom 23. September bis 28. Oktober und
in Döbeln, Kreuzstraße 2 vom 16. Oktober bis 22. November.

Die Kurse sind auch geeignet für diejenigen, die bereits Angehörige oder Nachbarn pflegen und sich für diese Arbeit Wissen und Fertigkeiten aneignen möchten. Anmeldungen und nähere Informationen unter Telefon 03431 7297941. (mehr …)

Caritas sammelt für Menschen in Not

Caritas sammelt für Menschen in Not

In der Zeit vom 14. bis 23. September sammeln freiwillige Helfer der Caritas wieder Spenden. Auf Straßen und an Haustüren laden sie ein, Menschen in besonders schwierigen Lebenssituationen zu unterstützen. Die Sammler können sich mit einem nummerierten Ausweis oder einer registrierten Liste ausweisen. Der Sammlungsanteil für den Caritasverband Meißen e.V. ist für die Allgemeine Sozialberatung bestimmt. (mehr …)

Mitglieder versammelten sich in Meißen

Zur jährlichen Mitgliederversammlung lud der Vorstand des Caritasverbandes Meißen e.V. am 6. September in das Madeleine-Delbrêl-Haus ein. Vorstandsmitglied Lydia Steinbach informierte über die Caritasarbeit im Jahr 2018. Schwerpunkt bildete wiederum das Baugeschehen in Coswig und Meißen. Sandro Vogt, Mitarbeiter in den Beratungsdiensten, berichtete über die Arbeit der Schuldner- und Verbraucherinsolvenzberatung. Stellvertretend für die Fachkräfte im Bereich blickte er auf 25 Jahre Beratungsarbeit für überschuldete Haushalte zurück. Geschäftsführerin Astrid Winkler informierte über anstehende Termine und aktuelle Projekte des Verbandes.

Günther Oertelt, der Erste Vorsitzende, begrüßt die Mitglieder.

Caritasverband bietet in Riesa eine feste Trauergruppe an

Caritasverband bietet in Riesa eine feste Trauergruppe an

Seit vergangenem Herbst bietet der Caritasverband Meißen e.V. eine Trauergruppe an. Nach fast einem Jahr gehen einige ihren Weg ohne diese Unterstützung weiter. Die Gruppe möchte nun neue Teilnehmer und Teilnehmerinnen willkommen heißen. In geschützter Atmosphäre können Trauernde ins Gespräch kommen, ihren Empfindungen Raum geben, aber auch Rituale finden und gemeinsam ins Tun kommen. (mehr …)

Chef der Staatskanzlei informiert sich über „Gemeinschaft erfahren“

Staatsminister Schenk im Gespräch mit Caritas
Foto: C. Sanne

Am 21. August traf sich der Chef der sächsischen Staatskanzlei Oliver Schenk in Döbeln mit Vertretern und Akteuren des Projektes „Gemeinschaft erfahren“ des Caritasverbandes für das Dekanat Meißen e.V. Geschäftsführerin Astrid Winkler und Mitarbeiterin Laura Gutschow kamen mit Staatsminister Schenk über die aktuelle Entwicklungen in der Region ins Gespräch. Im Fokus stand insbesondere der demografische Wandel in der ländlich geprägten Region. (mehr …)

Caritasverband präsentiert in Döbeln die Bundes-Wander-Ausstellung Altersbilder

Der Caritasverband für das Dekanat Meißen e.V. zeigt die Wanderausstellung „Was heißt schon alt?“ im Rahmen des Programms Altersbilder des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im September in Döbeln. Sie wird in Kooperation mit dem Treibhaus e.V. im Café Courage, Bahnhofstr. 56, zu sehen sein, und dort am 3. September um 19 Uhr feierlich eröffnet. Alle Interessenten sind dazu herzlich eingeladen. (mehr …)