Der Ökumenische Hospiz- und Palliativberatungsdienst Döbeln in Trägerschaft des Caritasverbandes Meißen lädt am 26. November um 19 Uhr in den Ostbahnhof Döbeln, Straße des Friedens 12, ein.
Die Palliativmedizinerin Dr. Christiane Voigt wird in einem Vortrag die Möglichkeiten und Grenzen bei der Erstellung von Patientenverfügungen aufzeigen. Das Selbstbestimmungsrecht eines jeden Menschen soll auch am Lebensende gelten und umgesetzt werden, gerade dann, wenn der eigene Wille in der aktuellen Situation nicht mehr geäußert werden kann. Erfahren Sie an diesem Abend, wie Sie ggf. die Durchführung oder Ablehnung medizinischer Maßnahmen bei eigener Entscheidungsunfähigkeit im Vorfeld festlegen können.
Der Eintritt ist frei, der Caritasverband freut sich jedoch über Spenden.
Nähere Informationen zum Vortrag oder zu Begleitungsmöglichkeiten des Hospizdienstes erhalten Sie unter Telefon 03431 7297943.

Selbstbestimmt leben und sterben – Vortrag über Patientenverfügung