Der Caritasverband für das Dekanat Meißen e.V. bietet am 31. Januar von 16 bis 19 Uhr und am 1. Februar von 10 bis 16.30 Uhr in Döbeln, Kreuzstraße 2, einen kostenlosen E-Rikscha-Vorbereitungskurs an. Mit dem Kurs möchte der Verband insbesondere jüngere Menschen zum bürgerschaftlichen Engagement motivieren und die Mobilität von Senioren fördern.

Im Projekt „Gemeinschaft erfahren“ nutzt der Caritasverband Meißen eine elektrounterstützte Fahrradrikscha in Döbeln. Das Vorhaben wird durch das Land Sachsen gefördert und macht sich zum Ziel, Jung und Alt zusammen zu bringen und Senioren mehr Mobilität zu verschaffen. Der Verband sucht Interessierte, die sich vorstellen können, die E-Rikscha zu fahren. „Wir freuen uns über engagierte Menschen jeden Alters, hoffen aber, insbesondere junge Menschen für dieses Projekt begeistern zu können“, so Laura Gutschow, die zuständige Projektmitarbeiterin.
Die Kursmodule, die an den zwei Tagen erarbeitet werden, geben Wissen im Bereich der Kommunikation, leiten die Bewegungsunterstützung Älterer an und führen in Familien-Situationen bei Pflege ein. Zusätzlich erfolgt selbstverständlich ein Fahrsicherheitstraining mit der E-Rikscha, so dass Passagiere und Fahrer immer umsichtig unterwegs sind.
Anmeldeschluss ist der 28. Januar. Anmeldungen und Informationen unter Tel. 03431 7297942 bzw. unter der Mail-Adresse leben-im-alter@caritas-meissen.de.

Neuer Rikscha-Kurs in Döbeln