Vom 1. bis vorerst 10. Dezember kann die Betreuung im Krippenbereich des Christlichen Kinderhauses St. Martin in Coswig nur im Notbetrieb erfolgen. Die Betreuung ihrer Kinder wird für die in der Anlage zur Schul- und Kita-Coronaverordnung genannten Berufsgruppen sicher gestellt (Mitarbeitende in Gesundheitsversorgung und Pflege, in der Sicherstellung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, im Justizwesen, und in Bildung und Erziehung). Betreffende Eltern müssen die Zugehörigkeit durch eine schriftliche Bestätigung ihres Arbeitgebers auf dem dafür vorgesehenen Formular im Kinderhaus vorlegen.

Den Mitarbeitenden in den Einrichtungen sind die Auswirkungen einer weiteren Reduzierung des Betreuungsangebotes für betroffene Eltern bewusst. Der Caritasverband für das Dekanat Meißen e.V. bittet gleichermaßen um Verständnis und wirbt weiterhin für ein konstruktives Zusammenwirken von Eltern und Personal.

Christliches Kinderhaus St. Martin muss zur Notbetreuung im Krippenbereich übergehen