Jedes Jahr wird am zweiten Sonntag im Dezember der weltweite Gedenktag für verstorbene Kinder an vielen Orten dieser Erde ausgerichtet, durch Entzünden von Kerzen in Fenstern und durch Andachten. In Riesa findet die Andacht am 12. Dezember um 17 Uhr in der Klosterkirche statt. Eingeladen sind alle Eltern, Geschwister, Großeltern, Paten und Freunde, die den Verlust eines Kindes zu beklagen haben. Mit Worten, Klängen und Kerzen kann die Andacht Raum geben für das persönliche Gedenken, für Trauer und Wertschätzung, aber auch für das Verbunden sein mit anderen Betroffenen.
Das Vorbereitungsteam der Kirchgemeinden und des Ökumenischen Hospizdienstes des Caritasverbandes Meißen freut sich, dass dieses Angebot auch in diesen schwierigen Zeiten stattfinden kann. Es kommt die 3G-Regel zur Anwendung, ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz muss getragen werden. Testen lassen kann man sich im Bedarfsfall vor Ort. Informationen geben die Mitarbeiterinnen des Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienstes unter 03525 503619.

Andacht für verstorbene Kinder in Riesa